Amerongen Kamphuis

Kamphuis (links) und Thomassen über die Ziele des Fusionsprodukts Kamphuis – Van Amerongen: Eine erfolgreiche Realisierung der Fusion, in geografischer Hinsicht die Erweiterung der Tätigkeiten und die Suche nach Übernahmen für den eigenen Transportbereich.

Kamphuis (links) und Thomassen über die Ziele des Fusionsprodukts Kamphuis – Van Amerongen: Eine erfolgreiche Realisierung der Fusion, in geografischer Hinsicht die Erweiterung der Tätigkeiten und die Suche nach Übernahmen für den eigenen Transportbereich.

Amerongen Kamphuis ist aus der Verschmelzung (Fusion) zwischen Van Amerongen geconditioneerd vervoer (gegründet 1940)  und Kamphuis Transport & Expeditie BV. (gegründet 1950) entstanden.

Beide Unternehmen aus dem niederländischen Barneveld waren bis 2002 Konkurrenten voneinander, bis sich beide Geschäftsführer an den Tisch gesetzt und über die Zukunft nachgedacht haben. 2002 hat die Zusammenarbeit angefangen, wobei Van Amerongen alle schweizerischen Sendungen organisierte und Kamphuis den österreichischen Bereich übernahm. Die Zusammenarbeit war erfolgreich und es ergaben sich Synergievorteile. Da die Gemeinde Barneveld andere Pläne mit dem Gelände der Firma Kamphuis hatte und auf dem Gelände der Firma v. Amerongen Platz entstand (da der Bereich Fahrzeugtransport verkauft worden war und Mai 2004 nach Nijkerk umzog) war die endgültige Verschmelzung beider Unternehmen ein logischer Schritt.

Oktober 2004 zog Kamphuis Transport & Expeditie BV. aus der Baron van Nagellstraat 154 auf das Gelände von v.Amerongen geconditioneerd vervoer am Ambachtsweg 15 und die Fusion war vollzogen. Die Schwerpunkte des Zusammenschlusses waren eine ausreichende Größe für die Zukunft und eine optimale Suche nach Synergievorteilen. Nach ein paar turbulenten Jahren hat man beschlossen, sich wieder auf die unternehmerische Kerntätigkeit zu konzentrieren, die die echte Stärke beider Firmen darstellt: die Distribution temperaturgeführter Lebensmittel.  Die weiteren Tätigkeiten, darunter der Transport von Absetzcontainern für einen Paketdienst, der Transport von Viehfutter zu landwirtschaftlichen Betrieben und der Transport von Zubehörteilen eines LKW-Herstellers hat man verkauft.

Chronik von Amerongen Kamphuis

  • Aktuelles

    In den vergangenen Jahren haben wir alle zusammen recht turbulente Zeiten erlebt und überstanden. Jetzt sind wir ein finanziell starkes Unternehmen, das auf die Zukunft vorbereitet ist.
  • 2011 - Simon Laan

    2011 hat Amerongen Kamphuis das Transportunternehmen Simon Laan aus De Goorn übernommen.
    Damit realisierte die Firma eine stärkere Position in der südwestlichen Ecke Belgiens.
  • 2010 - Rudy van Middendorp

    2010 wird Rudy van Middendorp als Verstärkung in die Firma geholt und übernimmt in der Geschäftsführung die Rolle des Finanzvorstands.
  • 2009 - Jan Kamphuis / Boudewijn Innemee

    2009 wird Jan Kamphuis zum Hauptgeschäftsführer ernannt. Er ist der Nachfolger von Paul Frans Kamphuis, der das Unternehmen seit 2006 als Interim-Geschäftsführer leitete. Gleichzeitig wird Boudewijn Innemee Geschäftsführer für Marketing.
  • 2008 - Nurmann Transport

    2008 wurde auch Nurmann Transport an Nout Transport in Putten verkauft.
  • 2008 - Werkstatt-Tätigkeiten

    2008 wurden die Werkstatt-Tätigkeiten bei einer externen Firma untergebracht, die die gesamte Wartung des Fuhrparks übernahm. Der große Vorteil lag darin, dass die Wartung auf dem eigenen Gelände blieb.
  • 2006 - IFT International

    2006 kam IFT international dazu. Damit wurde der Geschäftsbereich um Skandinavien erweitert.
  • 2004 - Oerlemans Foods

    2004 wurde der Transportbereich von Oerlemans Foods zur Unterstützung des Benelux-Netzwerkes übernommen.

Chronik von van Amerongen Transport

  • 2002 - Koopman

    2002 wird der Bereich Fahrzeugtransport an Koopman in Nijkerk verkauft. Dieser letzte Geschäftsbereich wird Mai 2004 vom Gelände am Ambachtsweg verlegt. Nur der Kühl- und Tiefkühltransport und die Immobilie bleiben übrig.
  • 1998 - Verkauf des Tanktransportbereichs

    Der Geschäftsbereich Tanktransport wird Ende der neunziger Jahre an H&S in Barneveld verkauft.
  • 1994 - Boudewijn Innemee

    1994 tritt Boudewijn Innemee nach seinem Studium an der Universität von Amsterdam bei Van Amerongen eine Stelle als Assistent der Geschäftsführung an. Er unterstützt die Geschäftsleitung bei allerlei Tätigkeiten. Der Nachdruck liegt jedoch bereits auf Kostpreismodellen und dem Handel.
  • 1994 - Erweiterung des Kühlhauses

    1994 wird das Kühlhaus um weitere 2500 Palettenplätze erweitert
  • 1992 - Übernahme

    1992 übernimmt Herr Thomassen die Firma Van Amerongen Transport von Internatio Müller. Der Fuhrpark umfasst zu dem Zeitpunkt ungefähr 100 Wagen in verschiedenen Spezialbereichen, nämlich: Fahrzeugtransport, Tanktransport und Kühltransport.
  • 1991 - Zwamen Transport

    1991 erwirbt Internatio-Müller Van Zwamen Transport aus Venlo mit 35 Fahrzeugen, zur Verstärkung des deutschen Netzwerkes.
  • 1986 - Neues Kühlhaus

    1986 wird das neue Kühlhaus mit einer Lagerkapazität von 2000 Paletten errichtet. Das Kühlhaus ist hauptsächlich zur Lagerung von McCain-Produkten bestimmt. Außerdem bietet es Möglichkeiten für den Umschlag von Sendungen für den Sammelladungsverkehr.
  • 1980 - Inter Tsjech

    1980 wird Van Amerongen Mitglied des Verbands Inter Tsjech, was einen ersten Schritt zur Erschließung des tschechischen Marktes bedeutet.
  • 1972 - Umzug

    1972 zieht Van Amerongen Transport als eines der ersten Unternehmen in den Ambachtsweg 15 im neuen Gewerbegebiet De Harselaar.
  • 1965 - 25-jähriges Jubiläum

    1965 feiert das Unternehmen sein 25-jähriges Firmenjubiläum und umfasst der Fuhrpark mittlerweile bereits 32 Wagen.
  • 1964 - Verkauf

    1964 wird Van Amerongen Transport an die spätere Firma Internatio Müller verkauft.
  • 1960 - Umzug

    Anfang der sechziger Jahre zieht das Unternehmen aus Wachstumsgründen an den Nieuwe Markt im Zentrum von Barneveld.
  • 1940 - Gründung von Van Amerongen Transport

    1940 wird Van Amerongen Transport gegründet. Wim van Amerongen gründet die Firma im Mai 1940 in der Nairacstraat in Barneveld und er fährt mit dem Lastenfahrrrad Pakete für Gend & Loos aus.

Chronik von Kamphuis Transport

  • 2002 - Hermelink

    2002 wird der Transportbereich von Hermelink in Denekamp übernommen, das seit 1999 zu Cargill gehört. Der Fuhrpark besteht zu dem Zeitpunkt aus drei Lastkraftwagen.
  • 2000 - Nurmann Transport

    2000 übernimmt Jan jr. Nurmann den Transportbereich von Kamphuis Transport. Das Unternehmen erledigt mit einer Flotte von 10 Lkws den Transport für DPD mit Wechselcontainern zwischen den Depots. Da die meisten Arbeiten nachts verrichtet wurden, konnte dies gut mit den Tätigkeiten tagsüber in der Planungsabteilung für Kamphuis kombiniert werden. Später wurden auch Wechselcontainer für den Kühl- und Tiefkühltransport angeschafft und konnten die Wagen auch tagsüber eingesetzt werden.
  • 1999 - Castel Frites

    1998 übernimmt das Unternehmen den Transportbereich mit vier Lkws von Aviko in Rain am Lech. Mit den Fahrzeugen wurde die Distribution ab der neuen Fabrik in Süddeutschland und Österreich durchgeführt. Außerdem wurden auch Produkte für den niederländischen Markt hergestellt und erfolgten Lieferungen zum Kühlhaus in den Niederlanden. Ab dem Standort wurden auch die sonstigen Gebiete Deutschlands beliefert.
  • 1998 - Aviko

    1998 übernimmt das Unternehmen den Transportbereich mit vier Lkws von Aviko in Rain am Lech. Mit den Fahrzeugen wurde die Distribution ab der neuen Fabrik in Süddeutschland und Österreich durchgeführt. Außerdem wurden auch Produkte für den niederländischen Markt hergestellt und erfolgten Lieferungen zum Kühlhaus in den Niederlanden. Ab dem Standort wurden auch die sonstigen Gebiete Deutschlands beliefert.
  • 1994 - Jan Kamphuis jr.

    1994 fängt Jan Kamphuis jr. offiziell bei Kamphuis Transport en expeditie B.V. als Lkw-Fahrer an. Aufgewachsen zwischen den Lkws hat er im Laufe der Jahre durch seine Arbeit in der Werkstatt bei der Reparatur und Wartung der Wagen und im Kühlhaus viele Erfahrungen gesammelt. Am Wochenende wusch er die Autos und nachdem er die notwendigen Führerscheine gemacht hatte, konnte er es kaum erwarten, sich selbst ans Steuer zu setzen. 1996 wechselte er ins Büro, erst arbeitete er bei der Auftragserfassung, später bei der Planung des Exports und der Rückfrachten und dem kaufmännischen Innen- und Außendienst.
  • 1992 - Übernahme des Transportunternehmens Vermeulen

    1992 erfolgte die Übernahme des Transportunternehmens Vermeulen aus dem niederländischen Houten mit 16 Lkw-Kombinationen. Der Fuhrpark des Unternehmens umfasste nach der Übernahme insgesamt etwa 50 Kombinationen.

  • 1986 - Neues Kühlhaus

    In 1986 wordt het nieuwe vrieshuis geopend wat ruimte biedt voor 3500 pallets en voornamelijk bedoeld is om de overslag van de groepagezendingen sneller en makkelijker te laten verlopen. Daarnaast was er uiteraard ook ruimte voldoende voor opslag voor de klanten waarvoor de export gedaan werd. De basis voorraad bestond in die tijd voornamelijk uit Aviko frites

  • 1985 - Paul Kamphuis

    1985 übernimmt Paul Kamphuis die Geschäftsführung von seinem Vater. Das Unternehmen hat zu dem Zeitpunkt insgesamt 15 Lkws.
  • 1960 - 10-jähriges Jubiläum

    1960 feierte das Unternehmen sein 10-jähriges Firmenjubiläum und umfasste der Fuhrpark fünf Lieferwagen.
  • Distribution

    Zunächst beschränkten sich die Transporttätigkeiten auf die Niederlande und auf Deutschland, später kommt Österreich dazu. Eine Fahrt nach Wien dauerte damals eine Woche. Sonntags fuhren zwei Lkw-Fahrer los, die erst am darauffolgenden Sonntag wieder zurückkehrten. In der Zeit gab es noch keine oder kaum Rückfrachten.
    Ein paar Jahre später kaufte die Firma die ersten Lieferwagen und transportierte Kamphuis, neben den Eiern, auch Kisten mit frischen Hähnchen für den Geflügelschlachthof Bekebrede aus Barneveld. Die entscheidende Frage ist deshalb: Was war zuerst da: die Henne oder das Ei? Ab dem Zeitpunkt fing man mit der Distribution und dem Zusammenfügen von Sendungen an.
  • Evadag

    Das Unternehmen befördert unter anderem Eier für die Firma Evadag aus Barneveld.
  • Baron van Nagellstraat

    Der Sitz des Unternehmens befindet sich zu dem Zeitpunkt bereits in der Baron van Nagellstraat in Barneveld.
  • 1950 - start Kamphuis Transport

    Jan Kamphuis übernimmt am 15. Januar drei Wagen mit Pritsche und Plane von Monshouwer Transport. Damit fängt alles an.